Circle

hm 01 hm 02
hm 03

Beständigkeit, Mut zu Neuem und Schweizer Werte seit 1947

hegner metall 1960
1947

Der Galgener Gemeindepräsident Josef Hegner-Steinegger gründet neben seinem Bauernbetrieb im Rüsselhof eine Reparaturwerkstätte für Landmaschinen. 

 

1964 / 1968

Josef Hegner-Cemin übernimmt die Werkstatt von seinem Vater. Mit dem Kauf eines Lötautomaten schreibt er ein neues Kapitel der Firmengeschichte: Die Firma J. Hegner stellt Teile für die boomende Möbelindustrie her und erwirbt sich als Metallverarbeiter einen Ruf als zuverlässiger Zulieferer. 

 

1983

Als drittes Unternehmen der Schweiz kauft die Firma einen ABB-Schweissroboter und stellt nun u.a. jährlich für 10‘000 Zivilschutzplätze stapelbare Liegen und mobile WC-Anlagen her.  

1987

Josef Hegner übernimmt die Geruze AG. In eigener Regie stellt er das Hegner GERU-Norm-Elementsystem her, ein flexibles Rohrsystem für Industrie, Labor und Schule. 

 

1995

Mit Hansjörg Hegner übernimmt die dritte Generation die Geschäftsleitung. Nun stehen die Themen «Ökologie» und «Nachhaltigkeit» im Zentrum. Die Firma entwickelt die Raum-Wärmepumpe «Hegnertherm». 

 

2012

Die Unternehmung erweitert ihr Angebot um den Fassadenbereich. Sie stellt neu Fensterzargen, Fensterbänke und Fassadenbleche her.

 

2014

Ein Meilenstein: Die Firma entwickelt in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern das Komfortlüftungsgerät airModul und positioniert sich damit neu als Systemanbieter von der Entwicklung bis zum fertigen Produkt.

 

2015

Hansjörg Hegner übergibt das Zepter einem neuen Geschäftsleiter. Der Bereich Entwicklung wird ausgebaut, der Maschinenpark erweitert.